Großkurs 2017:

Das Prinzip Stimmigkeit

in der Kommunikation, im Coaching, im Leben!

Stimmigkeit ist das übergeordnete Leitprinzip der Hamburger Kommunikationspsychologie. Deine Kommunikation ist gut, wenn sie stimmig ist. Und stimmig ist sie, wenn du in Übereinstimmung mit dir selbst und mit der situativen Herausforderung bist. Diesen anspruchsvollen Kompass, der sich am eigenen Wesen und an der Situation als solcher ausrichtet, nennen wir Stimmigkeit. Aber wie erkenne ich die Wahrheit der Situation und welche Herausforderung in ihr steckt? Und wie erkenne ich, was mir entspricht, was mich in Übereinstimmung mit mir selbst bringt?

In diesem Kurs wollen wir diese Leitidee vertiefen, illustrieren und praktisch werden lassen. Was geschieht, wenn nur die eine Ausrichtung des Kompasses handlungsleitend wird (authentisch und wesensgemäß)? Was geschieht, wenn die andere Ausrichtung überwiegt (rollengerecht, situationsgerecht, systemgerecht)? Wie arbeiten wir im Coaching und Selbstcoaching unter der Maxime der Stimmigkeit?

Das Prinzip Stimmigkeit beginnt schon bei der Wortwahl! Jedes Wort bezeichnet nicht nur ein Ding, sondern hat eine ganze Aura von Gesinnungen, Wertungen und Weltsichten um sich herum. Die kognitive Linguistik kann uns hier wichtige Einsichten eröffnen. Das Prinzip setzt sich fort in meiner Art, Kontakte und Beziehungen zu anderen Menschen zu gestalten. Und was für die Kommunikation gilt, gilt vielleicht für unsere Lebensführung überhaupt? Können die Kommunikationsmodelle, die auf der Suche nach Stimmigkeit im zwischenmenschlichen Miteinander dienlich sind, auch für die Suche nach Stimmigkeit im Leben überhaupt dienlich werden? Aus dem Riemann-Thomann Modell zum Beispiel lassen sich wichtige Lebensthemen ableiten und interessante Antworten darauf. Das Innere Team erweist sich für Lebensentscheidungen aller Art geradezu als unverzichtbar und kann wirksame Hilfe leisten, wie wir uns situationsgerecht „gut aufstellen“ können. Das Werte- und Entwicklungsquadrat begründet eine „existenzielle Dialektik“, in der die existenziellen Herausforderungen unseres Lebens in den Blick kommen, sowohl ganz allgemein als auch spezifisch in jedem Lebensabschnitt.

Qualifikationsziele

  • das Konzept der Stimmigkeit in seinem Wesen und mit seinen zwei Komponenten zu erfassen und an unterschiedliche Zielgruppen vermitteln zu können, u.a. in Abgrenzung zur Authentizität;
  • Dieses Meta-Ideal als Suchkompass sowohl für kommunikative Herausforderungen, als auch für Rollen-Herausforderungen, als auch für Herausforderungen der Lebensführung zu begreifen;
  • Das 4 Felder-Modell der Stimmigkeit mit eigenen Beispielen zu füllen und anderen zu erklären;
  • Die Optionen zu erkennen und zu nutzen, die das Kommunikationsquadrat für Ansprachen und Antworten eröffnet;
  • Das Riemann Thomann Modell zu nutzen, um den Kontaktstil zu erkennen und zu entwerfen, der mir wesensgemäß und passend für den Kontext ist;
  • Das Innere Team als methodische Hilfe zu nutzen, um der eigenen „inneren Wahrheit“ auf die Spur zu kommen;
  • Das Situationsmodell in Verbindung mit dem Kontextgedanken zu nutzen, um der „Wahrheit der Situation“ auf die Spur zu kommen;
  • Mithilfe des Werte-und Entwicklungsquadrates die Herausforderung zu bestimmen, die der Situation inhärent ist;
  • Die Philosophie der Humanistischen Psychologie in ihrer Entstehung und in ihrem Beitrag für Stimmigkeit in Kommunikation und Leben zu kennen, um auf dieser Basis den eigenen philosophischen Standort zu bestimmen.

Vor- und Nachbereitung

Keine Vorbereitung erforderlich.
Lektüre zur Nachbereitung:


 

Der Kurs ist geeignet für Coaches und Trainerrinnen, für Kommunikations- und Lebensberater, aber auch für Führungskräfte und Mitarbeiterinnen, die sich selbst coachen wollen in kniffligen Situationen und bedeutenden Lebensfragen. Und natürlich sind unsere Absolventinnen und Absolventen der letzten 25 Jahre immer wieder auch und besonders herzlich eingeladen!

Achtung: abweichender Zeitplan und abweichende Teilnehmerzahl!

Dieses Seminar dauert – anders als die anderen – 2,5 Tage. Es beginnt am ersten Tag um 11 Uhr und endet am dritten Tag zur üblichen Zeit gegen 12:45 Uhr. Es können bis zu 32 Personen teilnehmen.

Hinweis: Wegen der abweichenden Dauer und Teilnehmerzahl wird die Teilnahme an zwei Großkursen für die Teilnahmevoraussetzungen zum Abschlusskurs wie ein regulärer Kurs angerechnet.

Termine für dieses Seminar

7 Dez

ausgebucht - Nachrücken über Warteliste möglich

Leitung: Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun und Roswitha Stratmann
Teilnahmegebühr: 1.550,- EUR zzgl. MwSt.
Ort: Visselhövede, Seminarhotel Luisenhof
Teilnahmevoraussetzung: keine